Curriculum Vitae

Dr. Thomas Roessing

My publications (complete)My conference presentations (complete)

Publications (English ones only)Conference presentations (English ones only)

Teaching experience (in German)

Akademische Abschlüsse:

Dr. phil. (2007), M.A. (1998)

Curriculum Vitae:

Seit 07/2015: Projektleiter bei der mct Medienagentur in Dortmund.
Sommersemester 2010 und Wintersemester 2010/11: Vertretung der Professur für Medienkonvergenz am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
19. Dezember 2007: Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über „Empirische Methoden und Analysestrategien für Untersuchungen zur sozialpsychologischen Theorie der öffentlichen Meinung”.

12/2002-12 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Tätigkeit in Forschung, Lehre; EDV-Beauftragter des Instituts).

04/2002 bis 12/2002: Projektmitarbeiter im Projekt „Wählerstimmungen in der Mediendemokratie” am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

07/2001 bis 03/2002: Lehrbeauftragter an der Universität Mannheim.

05/2000 bis 06/2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der kommunikationswissenschaftlichen Begleitforschung zum Projekt VIROR (Virtuelle Hochschule Oberrhein) an der Universität Mannheim.

Seit 05/1999: Doktorand zum Thema „Methodologie und Methodik empirischer Untersuchungen zur sozialpsychologischen Theorie der öffentlichen Meinung”.

12/1998: Abschluß des Studiums mit dem akademischen Grad Magister Artium nach der Magisterarbeit über „Öffentliche Meinung im Buch der Wandlungen (I Ging) des alten China”.

10/1994 bis 12/1998: Studium der Publizistikwissenschaft (Magisterstudiengang) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit den Nebenfächern Politikwissenschaft und Strafrecht.

Praktika bei den Pressestellen des Landtages Rheinland-Pfalz und der hessischen Staatskanzlei (1995), bei dem Chemie- und Pharmaunternehmen Merck KGaA (1996) und beim Institut für Demoskopie Allensbach (1997). Mehrere Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Forschungsschwerpunkte

  • Online-Forschung
  • Öffentliche Meinung
  • Methoden der Kommunikationswissenschaft

Mitgliedschaften

  •  World Association for Public Opinion Research (WAPOR);
    2010–2013: Member of the WAPOR Executive Council as Chair, Membership Committee
  • International Communication Association (ICA)
  • American Association for Public Opinion Research
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

Tätigkeiten in akademischer Verwaltung und Wissenschaftsgremien

2012-2014: Mittelbauvertreter des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz im wissenschaftlichen Beirat des Medienzentrums (EMZ) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2011: Mitglied der Berufungskommission für die Neubesetzung der Juniorprofessur für Online-Kommunikation am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2010-2013: Mitglied des WAPOR-Council als chair of the membership committee.

Seit 2010: Mitglied im Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2008: Mitglied der Berufungskommission für die Einrichtung einer W2-Professur für Kommunikationswissenschaft am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2006: Mitglied der Berufungskommission für die Einrichtung einer Juniorprofessur für Online-Kommunikation am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2004-2005: Mitglied des Leitungsgremiums des Instituts für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2000: Mitglied der Berufungskommission für die Einrichtung einer C3-Professur an der Lehreinheit Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim.

Preise und Auszeichnungen

DGPuK-Zeitschriftenpreis 2009 für die besten Aufsätze des Jahres 2008 in “Publizistik” und “Medien & Kommunikationswissenschaft” (3. Preis, gemeinsam mit Thomas Petersen und Nikolaus Jackob) für den Beitrag “Strukturen der Wirkung von Rhetorik. Ein Experiment zum Wirkungsverhältnis von Text, Betonung und Körpersprache. In: Publizistik, Heft 2/2008, S. 215-230.

Kontaktinformationen

E-Mail: thomas@roessing.org

Leave a Reply